Kontaktdaten

Landwirtschaftsverlag GmbH
Hülsebrockstr. 2-8
48165 Münster

Postfach
48084 Münster

Tel.: 0 25 01/80 1-0
Fax: 0 25 01/80 1-2 04
service@lv.de

Sitz der Gesellschaft: Münster
Geschäftsführer: Hermann Bimberg (Sprecher), Werner Gehring, Malte Schwerdtfeger

Registergericht: Amtsgericht Münster
Landwirtschaftsverlag GmbH:
Eintragsnr. HR. Münster, Nr. B-174
Umsatzsteuer-Identifikationsnr.:
DE 126 042 224

zurück zur Startseite

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Besucher

1. Allgemeines/Geltungsbereich

1.1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für die Besucher gelten für den Erwerb von Eintrittskarten für das Landwirtschaft rockt-Finale & Wochenblatt Jubiläumsparty und für den Besuch des Landwirtschaft rockt-Finales & Wochenblatt Jubiläumspartys sowie für das Betreten der für das Landwirtschaft rockt-Finale & Wochenblatt Jubiläumsparty genutzten Veranstaltungsfläche.

1.2 Veranstalter des „Landwirtschaft rockt-Finales & Wochenblatt Jubiläumspartys ist die Landwirtschaftsverlag GmbH, Hülsebrockstraße 2-8, 48165 Münster, Tel.: 02501/801-0, info@lwrockt.de. Besucher meint im Folgenden alle Personen, denen aufgrund einer gültigen Eintrittskarte, das Besuchsrecht an der Veranstaltung durch den Veranstalter eingeräumt wird. Veranstaltungsfläche umfasst die Flächen, die für die Durchführung des offiziellen Veranstaltungsprogramms im engeren Sinn genutzt werden sowie daran angrenzende Flächen, wie der Backstage-Bereich.

2. Erwerb einer Eintrittskarte; Besuchsrecht

2.1 Durch den Kauf einer Eintrittskarte schließt der Besucher mit dem Veranstalter einen Veranstaltungsvertrag und erwirbt ein Besuchsrecht der Veranstaltung.

2.2 Der Erwerb einer Eintrittskarte erfolgt nicht direkt auf den Websites des Veranstalters selbst. Die technische Buchungs- und Zahlungsabwicklung sowie die Verwaltung der Eintrittskarten nimmt die Fa. Eventbrite , Inc. (www.eventbrite.de) als Dienstleister des Veranstalters vor.

2.3 Zur Buchung einer Eintrittskarte erfolgt eine Weiterleitung zur Buchungsseite von Eventbrite. Dies stellt noch keine verbindliche Buchung dar, sondern führt zu einem auszufüllenden Bestellformular von Eventbrite.

2.4 Eventbrite bietet die Möglichkeit, ein Nutzerprofil auf www.eventbrite.de anzulegen. Das Anlegen eines Nutzerprofils ist freiwillig und betrifft allein die Rechtsbeziehungen zwischen Nutzer und Eventbrite, es hat jedoch keinerlei Bezug zum Veranstalter. Der Veranstalter speichert die im Nutzerprofil angegeben Daten nicht und hat auch keinen Zugriff auf diese. Über die Verwendung eines Nutzerprofils bei Eventbrite wird auf die Datenschutzbestimmungen von Eventbrite verwiesen.

2.5 Der Bestellvorgang wird eingeleitet, indem auf der Veranstaltungsseite von Eventbrite im Dropdown-Menü unter „Anzahl“ die gewünschte Anzahl der Eintrittskarten ausgewählt und der Button „Jetzt bestellen“ angeklickt wird. Es erfolgt eine Weiterleitung auf das Bestellformular. Hier wir eine Bestellübersicht angezeigt und der Besucher aufgefordert, die erforderlichen Angaben zu den Rechnungsdaten und zum gewählten Zahlungsmittel zu machen. Bei Sammelbestellungen sind zudem Angaben zu den einzelnen Besuchern zu machen.

2.6 Vor Abschluss des Bestellvorgangs erfolgt nochmals eine Anzeige der Bestellübersicht. Der Kauf der Eintrittskarte wird abgeschlossen, in dem nach Überprüfung der Bestelldaten der Button „Jetzt bezahlen“ angeklickt wird. Mit der Bestellung erklärt der Besucher verbindlich, die Eintrittskarte erwerben zu wollen.

2.7 Nach Verarbeitung der Bestellung erfolgt eine Weiterleitung auf die Auftragsbestätigungsseite von Eventbrite sowie die Zusendung der Auftragsbestätigung per E-Mail durch Eventbrite. Die E-Mail enthält neben Veranstaltungsinformationen Links zu den zwischen dem Käufer der Eintrittskarte und Eventbrite gültigen Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen.

3. Der Einlass erfolgt nur mit gültiger Eintrittskarte. Ein Weiterverkauf der erworbenen Eintrittskarte ist grundsätzlich untersagt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, dem Besucher aus wichtigem Grunde den Einlass zu verwehren. In diesem Falle hat der Besucher nur das Recht auf Erstattung des Nennwertes der Eintrittskarte, es sei denn, dass die Verweigerung des Einlasses aus wichtigem Grunde in der Person des Besuchers begründet ist. Ein darüberhinausgehender Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen, es sei denn, der Veranstalter handelt grob fahrlässig oder mit Vorsatz. Der Zutritt zum Festgelände wird nur mit einem sogenannten Besucherbändchen gestattet. Dieses Besucherbändchen erhält der Gast im Tausch gegen eine gültige Eintrittskarte am Eingang des Festzelts.

4. Sofern die Veranstaltung vor Beginn abgesagt wird, besteht nur ein Anspruch auf Erstattung des Nennwertes der Eintrittskarte. Die Veranstaltung kann bis zum Beginn ohne Angabe von Gründen abgesagt werden. Ein darüberhinausgehender Schadensersatzanspruch besteht nicht. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt, solange der Veranstalter die Umstände des Wetters verantworten kann. Sollten durch die Witterungsumstände Gefahr für Körper und Gesundheit bestehen, wird die Veranstaltung sofort abgebrochen. In diesem Falle sowie bei Abbruch der Veranstaltung aus sonstigen Gründen höherer Gewalt, aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung, sowie der Gefährdung von Festivalbesuchern durch Fehlverhalten anderer oder der drohenden Eskalation, durch zu große Menschenansammlungen, besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch, es sei denn, dem Veranstalter kann Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu Last gelegt werden.

5. Dem Besucher ist bewusst, dass das Konzert bzw. der Wochenblatt Jubiläumsparty eine Umgebung mit hohem Schallpegel darstellen. Der Veranstalter trifft die notwendige Vorsorge, um dauerhafte Hör- oder Gesundheitsschäden zu unterbinden. Gleichwohl wird den Besuchern zum Schutz vor etwaigen Hör- oder Gesundheitsschäden dringend empfohlen, Ohrstöpsel zu benutzen. Der Besuch der Veranstaltung erfolgt daher auf eigene Gefahr. Eine Haftung des Veranstalters für auftretende Hör- oder Gesundheitsschäden aufgrund mangelnder Vorsorge ist daher ausgeschlossen, es sei denn der Veranstalter handelt grob fahrlässig oder mit Vorsatz.

6. Schadensersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter aufgrund Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen. Dies gilt auch für seine gesetzlichen Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen. Diese Regelung gilt nicht für Schäden aufgrund Verletzung des Körpers, Lebens, Gesundheit, sowie bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Veranstalters (außer Nr. 2) oder aufgrund der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, wobei hierbei der Schadensersatzanspruch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischen Schadens beschränkt wird. Weitergehende Haftungen sind ausgeschlossen.

7. Es ist untersagt, Glasbehälter jeder Art, Kanister, Plastikflaschen, PET-Flaschen, Dosen und/oder sonstige Trinkbehälter, eigene Lebensmittel, Hartverpackungen, Kühltaschen, sonstige schwere Behältnisse, Fackeln, pyrotechnische Gegenstände, Waffen aller Art sowie sonstige gefährliche Gegenstände auf das Festgelände mitzunehmen. Beim Einlass findet eine Sicherheitskontrolle statt. Der Ordnungsdienst ist angewiesen, eine Leibesvisitation vorzunehmen. Der Besucher erklärt sich mit Kartenerwerb damit einverstanden. Bei Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften oder diese Regelungen kann ein Verweis vom Festgelände erfolgen. In diesem Fall ist eine Rückvergütung und Schadensersatz ausgeschlossen, soweit dem Veranstalter nicht selbst grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last gelegt werden kann.

8. Fotografieren für den privaten Gebrauch ist grundsätzlich gestattet – es sind nur Kleinbildkameras, einfache Spiegelreflexkameras und Handys mit Kamerafunktion auf dem Gelände zugelassen. Nicht zugelassen sind Kameras mit Zoomobjektiven oder mit Videofunktion sowie Aufzeichnungsgeräte (MP3/ MP4-Rekorder, Diktiergeräte etc.) jeglicher Art und Weise. Generell sind Mitschnitte jeglicher Art ohne die explizite Genehmigung des Veranstalters oder eines Künstlers verboten und die Veröffentlichung solcher Aufnahmen wird strafrechtlich verfolgt.

9. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Veranstaltung örtlich und/oder terminlich zu verlegen, soweit dies für den Besucher zumutbar ist und 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben wird. Absagen oder Änderungen werden durch den Veranstalter so früh wie möglich bekannt gegeben und können auch noch nach Beginn der Veranstaltung aus wichtigem Grund stattfinden. Änderungen während der Veranstaltung werden auf den Leinwänden und durch Aushänge bekannt gegeben. Hieraus können seitens des Besuchers keine Ansprüche jedweder Art abgeleitet werden, es sei denn der Veranstalter handelt grob fahrlässig oder mit Vorsatz.

10. Der Veranstalter haftet nicht für verloren gegangene oder gestohlene Sachen.

11. Jede gewerbsmäßige Handlung seitens der Besucher ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Veranstalters untersagt.

12. Auf dem gesamten Veranstaltungsgelände wird das Hausrecht vom Veranstalter bzw. von durch beauftragte Dritte ausgeübt.

13. Das so genannte Stage Diving, Crowd Surfing, Pogen, das Klettern auf die Bühne, Traversen oder ähnliches ist grundsätzlich untersagt. Ein solches Fehlverhalten kann zum Ausschluss von der Veranstaltung führen.

14. Jugendschutz

14.1 Auf dem Veranstaltungsgelände gelten die Bestimmungen des Gesetzes zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit.

14.2 Kinder und Jugendliche, die noch nicht 16 Jahre alt sind, haben Zutritt zur Veranstaltung in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder einer erziehungsbeauftragten Person.

14.3 Eine erziehungsbeauftragte Person ist jede Person über 18 Jahren, soweit sie auf Dauer oder zeitweise aufgrund einer Vereinbarung mit der personensorgeberechtigten Person (in der Regel die Eltern) Erziehungsaufgaben wahrnimmt oder soweit sie ein Kind oder eine jugendliche Person im Rahmen der Ausbildung oder der Jugendhilfe betreut.

14.4 Jugendliche ab 16 Jahren ohne Begleitung eines Personensorgeberechtigten oder Erziehungsbeauftragten haben bis Veranstaltungsende Zutritt zur Veranstaltung.

14.5 Erziehungsbeauftragte Personen haben einen schriftlichen Nachweis ihrer Beauftragung mitzuführen. Ein entsprechendes Formular gibt es HIER als PDF zum Download.

14.6 Soweit es auf die Begleitung durch eine erziehungsbeauftragte Person, ankommt, haben die Personen ihre Berechtigung auf Verlangen gegenüber dem Veranstalter darzulegen. Der Veranstalter wird in Zweifelsfällen die Berechtigung überprüfen.

14.7 Personen, bei denen Altersgrenzen zu beachten sind, haben ihr Lebensalter auf Verlangen gegenüber dem Veranstalter in geeigneter Weise nachzuweisen. Der Veranstalter wird in Zweifelsfällen die Berechtigung überprüfen.

15. Für den Veranstalter ist die Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen im Rahmen der Personalisierung des Tickets eine Selbstverständlichkeit. Der Veranstalter nutzt die Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen, zur Durchführung des Vertrages. Der Kunde kann einer Nutzung oder Übermittlung seiner Daten zu Zwecken der Markt- oder Meinungsforschung beim Veranstalter jederzeit widersprechen. Wenn der Kunde dieser Verwendung seiner Angaben insgesamt widersprechen möchte, genügt eine Nachricht an: Landwirtschaftsverlag GmbH, Hülsebrockstraße 2-8, 48165 Münster

16. Tiere dürfen nicht auf das Veranstaltungsgelände mitgebracht werden.

17. Die Abgabe von Getränken auf der Veranstaltung erfolgt nur in Plastikbechern, für den ein Pfand erhoben wird.

18. Der Käufer darf die Eintrittsberechtigung nicht als Preis bei einem Gewinnspiel oder Preisausschreiben oder sonst zu Werbezwecken einsetzen. Die Eintrittsberechtigung ist nur unter den nachfolgenden Bedingungen auf Dritte übertragbar: Der Dritte darf die Eintrittsberechtigung nicht als Preis bei einem Gewinnspiel oder Preisausschreiben oder sonst zu Werbezwecken einsetzen und muss alle Rechte und Pflichten aus dem Veranstaltungsbesuchsvertrag – einschließlich des Weiterverkaufsverbots – übernehmen.

19. Mit dem Betreten des Veranstaltungsgeländes willigt der Besucher unwiderruflich in die unentgeltliche Verwendung seines Bildnisses und seiner Stimme für Fotografien, Live-Übertragungen, Sendungen und/oder Aufzeichnungen von Bild und/oder Ton, die vom Veranstalter oder dessen Beauftragten in Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellt werden, sowie deren anschließenden Verwertung in allen gegenwärtigen und zukünftigen Medien (wie insbesondere in Form von Ton- und Bildträgern sowie der digitalen Verbreitung), z.B. über das Internet, ein. Das Einverständnis wird unbefristet erteilt. Die Einverständniserklärung - auch teilweise für nur einzelne Aufnahmen - ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft durch eine entsprechende Erklärung in Schriftform gegenüber der Landwirtschaftsverlag GmbH, Hülsebrockstraße 2-8, 48165 Münster, E-Mail: info@lwrockt.de, Fax: (02501) 801-204 widerrufbar. Im Falle des Widerrufs werden die Aufnahmen von der jeweiligen Plattform entfernt. Waren die Aufnahmen im Internet verfügbar, erfolgt die Entfernung soweit sie den Verfügungsmöglichkeiten des Landwirtschaftverlages unterliegt. Die LV-Unternehmensgruppe haftet nicht dafür, dass (insbesondere im Internet) veröffentlichte Aufnahmen möglicherweise von Dritten unbefugt für deren eigene Zwecke genutzt werden.

20. Für alle Streitigkeiten auf vertraglicher oder gesetzlicher Grundlage wird – soweit gesetzlich zulässig – als Gerichtsstand Münster vereinbart; es gilt deutsches Recht.

21. Sollte eine Klausel unwirksam sein, werden die übrigen Klauseln davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Klausel tritt die gesetzliche Regelung.